Tagung: Wenn Stadt auf Museum trifft

Wie können räumliche und soziale Stadtgefüge für die kulturelle Bildungsarbeit erschlossen werden und in museale Vermittlungsprogramme integriert werden?

Das Kooperations- und Vermittlungsprogramm RuhrKunstNachbarn ermöglicht seit 2017 Schulklassen die Auseinandersetzung mit den RuhrKunstMuseen, ihren Sammlungen und dem urbanen Raum. Im Rahmen der Tagung soll diese einzigartige Projektarbeit vorgestellt und mit Hilfe von praktischen Workshops selbst erkundet werden.

Gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren kultureller Bildung und schulischer Bildungsarbeit werden Vermittlungsstrategien und Ansätze entwickelt um das Potential des urbanen Umfelds wahrzunehmen und zu nutzen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.