Kunstmuseum Mülheim zieht ins MUSEUM TEMPORÄR

Im November 2018 beginnt die umfangreiche Sanierung des Gebäudes der Alten Post, in dem das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr seit 1994 beheimatet ist. Erneuert werden die Klimatechnik und der Brandschutz. Voraussichtlich Mitte 2020 wird das Museum wieder in die rundum erneuerte ehemalige Hauptpost einziehen können.

Während der Sanierung zeigt das Kunstmuseum in der Mülheimer Innenstadt auch weiterhin Flagge für die Kunst. Unterstützt vom Förderkreis für das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr e. V. bezieht es gemeinsam mit dem Museumsshop ein leerstehendes Ladenlokal in der Mülheimer Innenstadt, um dort das MUSEUM TEMPORÄR zu betreiben. Die Eröffnung findet am Samstag, 10. November 2018, um 10:00 Uhr statt.

Wenn auch ohne seine bedeutenden Kunstsammlungen, die gut gesichert eingelagert sind, wird es am neuen Standort kleinere Ausstellungen und Veranstaltungen geben. Auch ein neues partizipatives Ausstellungsformat ist geplant. Einen wichtigen Stellenwert nimmt weiterhin die Kunstvermittlung ein. Ab 2019 stehen geführte Stadterkundungen zu Kunst und Architektur im öffentlichen Raum auf dem Programm. Mit großformatigen Platzgestaltungen von Otto Herbert Hajek und Ernst Rasche, dem im Rathaus zugänglichen Mosaik von Heinrich Siepmann, Arbeiten von Diethelm Koch, Peter Könitz, Werner Nekes und Robert Schad bieten sich vielfältige Anknüpfungspunkte, um sich dem Stadtraum kunst- und architekturgeschichtlich zu nähern und Entdeckungen zu tätigen.