Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

NACH NORDEN – Deutsche Künstlerinnen und Künstler im skandinavischen Exil

Museum Haus Opherdicke, Holzwickede

Foto: Thomas Kersten

Die Gruppenausstellung konzentriert sich auf deutsche Künstler*innen, die in den Jahren 1930–1940 in die skandinavischen Länder (Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland) fliehen mussten. Grundlage der Ausstellung ist die Sammlung Memoria von Thomas B. Schumann, die sich auf Künstler*innen spezialisiert hat, die vor den Nationalsozialist*innen ins Exil fliehen mussten. Werke von Ann Böttcher spiegeln Themen von Geschichte und Migration zeitgenössisch wider.

Back to top