Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

Kunst aus Gelsenkirchen

Grafiken aus den 1950er und -60er Jahren

Kunstmuseum Gelsenkirchen, Gelsenkirchen

Kunstmuseum Gelsenkirchen

Das Kunstmuseum zeigt im Grafikkabinett die neue Ausstellung "Kunst aus Gelsenkirchen – Grafiken aus den 1950er und 60er Jahren". Ausgewählt wurden fast ausschließlich Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern, die in dieser Zeit den Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen erhalten haben. So ergänzt die Ausstellung im Grafikkabinett auch die Ausstellung "Jahresschau der Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler", die ab dem 16. November 2019 in der Alten Villa des Kunstmuseums zu sehen sein wird, um einen historischen Blick auf Gelsenkirchen und seine freie Kunstszene zu werfen.
Die künstlerische Bandbreite der Arbeiten ist groß: Die Darstellungen reichen unter anderem von völlig abstrakten Grafiken von Günter Tollmann und Rolf Glasmeier über Auseinandersetzungen mit der industriell geprägten Umwelt von Margarete Franke und Hermann Peters bis hin zu künstlerischen Beschäftigungen mit Geflüchteten aus Ostpreußen, wie sie Eduard Bischoff in eine zeitgemäße Sprache übersetzt. Die Grafik von Ferdinand Spindel zeigt die Suche der Künstlerinnen und Künstler nach einer neuen Formensprache.

Back to top