Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

Hunt Slonem

Fantasia Malerei

Osthaus Museum Hagen, Hagen

(c) Studio Hunt Slonem
Vernissage
01. July 2022 18:00

Papageien, Schmetterlinge, Hasen, diverse Formen, unterschiedliche Farbspiele, die Tiere mal parataktisch angeordnet, mal rhythmisch aneinandergereiht, im Profil oder von vorne präsentiert – das ist das Alphabet eines Künstlers, dem es offensichtlich um Schönheit und um Humor geht. Zu den Tierbildern gesellen sich (fast heimlich) auch Porträts von Menschen beispielsweise Bildnisse von Abe Lincoln oder Ihrer Majestät, Elisabeth II von Großbritannien – in Rot, Violett, Grün bzw. in Schwarz-Weiß…

Zu den auffallenden Narrativen im Werk des amerikanischen Künstlers gehört die Begeisterung für das Ornament. Zu den wesentlichen Eigenschaften ornamentaler Strukturen gehört es, dass sich Darstellungen immer wieder als fortlaufendes Ganzes präsentieren. Das kann eine abstrakte Linienform genauso sein, wie die Zusammenführung von gleichmäßig nebeneinander gesetzten Papageien, auch in unterschiedlicher Farbgebung. Diese Faszination, eine Kontinuität von Schmetterlingsformen im Bildraum darzustellen, zeigt, dass wir mit Hunt Slonem einen Künstler vor uns haben, der sich intensiv mit Komposition und Struktur auseinandergesetzt hat.

Hunt Slonem ist ein amerikanischer Maler, Bildhauer und Grafiker, wurde am 18. Juli 1951 in Kittery, Maine geboren. Nach seinem Studium an der Tulane University of Louisiana studierte er Malerei an der Skowhegan School of Painting and Sculpture in New York. Er lebt und arbeitet in New York.

Alle Werke dieser Ausstellung sind von New York aus ins Osthaus Museum Hagen spediert worden.

Back to top