Follow us on Facebook
Follow us on Instagram

Wieviel Bauhaus ist in Mülheim?

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, MUSEUM TEMPORÄR

Foto: 2019 Privat

Wie lebt es sich heute mit Bauhaus? Dieser Frage geht die Ausstellung "Wieviel Bauhaus ist in Mülheim?" im MUSEUM TEMPORÄR nach.

Anlässlich des diesjährigen Bauhaus-Jubiläums hat das Museum die Bürgerinnen und Bürger der Stadt aufgerufen, Bauhausobjekte aus ihrem privaten Lebensumfeld einzureichen.
Zusammengekommen sind über 50 Exponate, die eingereicht und von einer Jury gesichtet wurden: Darunter sind Kultobjekte wie die Wagenfeld-Tischleuchte, der Wassily-Sessel B 3 von Marcel Breuer oder die Obstschale von Josef Albers. Mit Alma Siedhoff-Buscher, Anni Albers und Kitty van der Mijll Dekker sind auch "Bauhausfrauen" darunter.

Wie die Ausstellung zeigt, umgeben sich nicht nur Design-Liebhaber mit Bauhaus; weit verbreitet sind die kleinen Dinge, die den Haushalt erleichtern und verschönern wie die Wagenfeld-Butterdose von WMF, das Tee-Ei von Christian Dell oder das Gropius-Geschirr für Rosenthal.

Nach oben