Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
ENZur englischen Website wechseln

Spuren vom Dasein.

Ingeborg Lüscher - Werke seit 1968

Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Situation Kunst mit Museum unter Tage, Bochum

Ingeborg Lüscher

Erstmals seit 15 Jahren wird ab Oktober 2021 das Werk von Ingeborg Lüscher in Deutschland in der vollen medialen Bandbreite zu sehen sein – und zwar im Museum unter Tage von Situation Kunst.

Anlässlich des 85. Geburtstages der Künstlerin werden in der Bochumer Retrospektive zentrale Werke aus allen Schaffensperioden ausgestellt, die einen Überblick über ihre eindrucksvolle künstlerische Tätigkeit seit den späten 1960er Jahren eröffnen.
Neben fotografischen Arbeiten werden sowohl Skulpturen, Rauminstallationen, Objekte, Videos und Malerei präsentiert. Was all die verschiedenen Werkgruppen miteinander verbindet, ist der spannungsvolle Einsatz unkonventioneller Materialien wie Seife, Zigarettenstummel, Flusen oder Busreifen. Seit den 1980er Jahren taucht dann vor allem das strahlend leuchtende Gelb des Schwefels als verbindendes Element in zahlreichen Bildern, Fotografien und Plastiken auf und wird der Künstlerin zum Inbegriff des Lichtes.

Ingeborg Lüscher lebt und arbeitet im Tessin. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen seit den späten 1960er Jahren haben ihr internationales Renommée beschert. Sie war unter anderem auf der legendären documenta 5 (1972) vertreten, sowie zweimalige Teilnehmerin der Biennale di Venezia.

Nach oben