Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
ENZur englischen Website wechseln

Ruhr Ding: Klima. Ana Alenso

Die Mine gibt, die Mine nimmt

Alter Wartesaal im Bahnhof Herne

©Ana Alenso

Den künstlerischen Arbeiten von Ana Alenso gehen intensive Recherchen voraus. Thematisch befasst sie sich mit der globalen Abhängigkeit von Ressourcen und der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Ausbeutung, die damit einhergeht. In vielen Projekten beschäftigt sich die in Venezuela aufgewachsene Künstlerin mit der internationalen Erdöl-Wirtschaft und den Folgen der Förderung für die Natur und die Menschen vor Ort. In Venezuela gibt es mehr Öl als überall anders auf der Welt - trotzdem lebt ein Großteil der Bevölkerung in Armut.
Für das Ruhr Ding: Klima, ein Ausstellungsprojekt von Urbane Künste Ruhr in Herne, Recklinghausen, Marl und am Silbersee II bei Haltern am See, hat Ana Alenso eine neue Arbeit im Alten Wartesaal realisiert.
Eine Ausstellung in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr

Nach oben