Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
ENZur englischen Website wechseln
Geschlossen

Erika Hock

Female Fame

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Marl

© Skulpturenmuseum Glaskasten Marl; Foto: Christa Appel

mit Werken aus der Sammlung des Museums:
Myriam Bat-Yosef / Man Ray, Gerlinde Beck, Dorota Buczkowska, Ingrid Dahn, Anna Debska, Brigitte & Martin Matschinsky-Denninghoff,
Madeleine Dietz, Lena Henke, Erika Hock, Rebecca Horn, Melanie Manchot, Anne Pöhlmann, Johanna Reich, Germaine Richier, Tisa von der Schulenburg, Brigitte Schwacke, Rosemarie Trockel, Nico Joana Weber

Mit der Ausstellung Female Fame zeigt Erika Hock Werke von Künstlerinnen aus der Sammlung des Skulpturenmuseums Glaskasten Marl, die von der Nachkriegsskulptur bis zur zeitgenössischen Kunst reichen. Den Rahmen für die Skulpturen und Filme bilden Hocks eigene Arbeiten, die Fadenvorhänge und Sockel, die sie als “Hosting Structures” bezeichnet. Hock wirft mit ihrer Auswahl einen kritischen Blick auf die Sammlung und das strukturelle Ungleichgewicht in der Präsentation männlicher und weiblicher Kunstschaffender. Female Fame ermöglicht die Auseinandersetzung mit den Werken verschiedenster Künstlerinnen, die lange Zeit vernachlässigt wurden. Gleichzeitig nutzt die Präsentation die transparente Architektur des Skulpturenmuseums Glaskasten im Rathaus Marl so, dass während der coronabedingten Schließung ein (eingeschränktes) Erleben der Ausstellung schon von außen möglich ist.

Nach oben