Follow us on Facebook
Follow us on Instagram

Ein Gefühl von Sommer…

Niederländische Moderne aus der Sammlung Singer Laren

Museum Ostwall im Dortmunder U, Dortmund

Foto: Sammlung Singer Laren

Eine leichte Brise umweht das Gesicht, der Sand umspielt die Füße, die Sonne wärmt die Haut: Das ist ein Gefühl von Sommer! In einigen von uns weckt es Erinnerungen an Hollandurlaube, die mit Motiven wie Windmühlen, Stränden und scheinbar endloser Weite verbunden sind.
Mit der Ausstellung "Ein Gefühl von Sommer..." kommt im Mai ein Stück dieses Sommergefühls nach Dortmund - und weckt die Sehnsucht.

Die Ausstellung mit etwa 120 Werken aus der Sammlung Singer Laren bietet einen repräsentativen Überblick über die niederländische Malerei des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Die Malerei aus der Künstlerkolonie Laren ist ebenso vertreten wie Positionen aus dem Neoimpressionismus, Expressionismus und der geometrischen Abstraktion. Zugleich lernen die Besucher*innen das Sammlerpaar Anna Singer-Brugh und William Henry Singer kennen, deren Sammlung den Grundstock für die Gründung des Museums Singer Laren bildete.Die Ausstellung mit 120 Werken aus der Sammlung Singer bietet einen repräsentativen Überblick über die niederländische Malerei des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts. Sie spannt einen Bogen vom Naturalismus der Haager Schule zum Amsterdamer Impressionismus. Darüber hinaus ist die Malerei aus der Künstlerkolonie Laren und die niederländische Moderne mit Positionen aus dem Neoimpressionismus, Expressionismus und der geometrischen Abstraktion vertreten.

Nach oben