Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
ENZur englischen Website wechseln

Der Struwwelpeter

Zappelphilipp, Paulinchen und Hanns Guck-in-die-Luft

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, Oberhausen

© Heinrich Hoffmann; Manfred Bofinger; Luise Bofinger; David Füleki; Anke Kuhl; Karsten Teich; Hans Witte; Karin Jung
Vernissage
21. September 2019 19:00 Uhr

Zwischen Faszination und Kinderschreck von Hoffmann bis Böhmermann

"Sieh einmal hier steht er, Pfui! der Struwwelpeter!" Viele Kinder sind mit diesem Satz, der die Erzählung vom Struwwelpeter einleitet, groß geworden. 1844 erfindet der Arzt Dr. Heinrich Hoffmann nicht nur die Geschichte vom Jungen, der sich weder die Haare kämmen noch seine Nägel schneiden lässt, sondern erdenkt zahlreiche weitere Figuren in diesem Stil. Neben Suppenkaspar und Hanns Guck-in-die-Luft prägt auch der Zappel-Philipp bis heute den deutschen Sprachgebrauch. Das Bild, das Heinrich Hoffmann vom Struwwelpeter und den anderen Taugenichtsen gezeichnet und gedichtet hat, inspiriert seit über 150 Jahren andere Künstler zu neuen und veränderten Varianten dieses Klassikers. In der Ausstellung treffen Bücher aus der Entstehungszeit bis heute sowie seltene, historische und internationale Ausgaben auf aktuelle Struwwelpetriaden. Mehr als 100 Bücher und Objekte aus der facettenreichen und internationalen Sammlung Sauer veranschaulichen die Geschichte und Entwicklung des Themas. Wie aus dem Urstruwwelpeter der uns allen bekannte Struwwelpeter wurde und was Darth Vader oder Mark Twain damit zu tun haben, können BesucherInnen ab dem 22. September in der LUDWIGGALERIE entdecken. Das Bild, das der Psychiater Heinrich Hoffmann 1844 vom Struwwelpeter erschaffen hat, wird bis heute adaptiert und inspiriert seit über 150 Jahren andere Künstler zu neuen und veränderten Varianten dieses Klassikers. In der Ausstellung treffen frühe Zeichnungen auf aktuelle Struwwelpetriaden und verdeutlichen die Bandbreite und Aktualität des Themas. Die LUDWIGGALERIE widmet damit erneut einem bedeutenden Bestandteil deutscher Bilderbuch- und Illustrationsgeschichte eine umfangreiche Schau.

Nach oben