Sculpture 21st: Julian Opie

Lehmbruck Museum, Duisburg
23. Mai bis 29. September 2019
Julian Opie, Split dress, 2018 © Julian Opie / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Künstler

 Julian Opie, Split dress, 2018 © Julian Opie / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Künstler

Julian Opie gehört als Mitbegründer der New British Sculpture zu den Künstler*innen, die ab den 1980er-Jahren neue und weitreichende Impulse für die Skulptur setzten. Die Glashalle des Lehmbruck Museums bevölkert Opie mit seinen überlebensgroßen „Walking Figures“. Die Figuren werden im Moment des Gehens gezeigt und schaffen so eine Verbindung zu den Passanten außerhalb des Museums. Trotz der Reduzierung auf wenige Linien bleibt dabei stets das Spezifische der Person erhalten.

 

Zur Museumsseite

Weitere Ausstellungen

Mischa Kuball: New Pott, Foto: Egbert Trogemann

Schönheit - Lehmbruck & Rodin. Meister der Moderne

Antonius Höckelmann, Selbst, 1996, Dauerleihgabe Werner und Elke Zimmer © VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Werner Zimmer

Jochen Gerz. The Walk. Keine Retrospektive

Mischa Kuball: New Pott, Foto: Egbert Trogemann

Wilhelm Lehmbruck und Sally Falk. Ein Künstler und sein Mäzen.

Besucherinformationen

Kontakt

Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47051 Duisburg
T +49 (0)203.28 33 294
www.lehmbruckmuseum.de

Öffnungszeiten

Di bis Fr, 12 - 17 Uhr
Sa und So, 11 - 17 Uhr

An den Donnerstagen der plastikBAR bleibt das gesamte Museum bis 21 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

9 €, ermäßigt 5 €
Familienkarte: 15 €
Kinder bis 14 Jahren in Begleitung von Angehörigen sowie Blinden- und Demenzbegleitung kostenlos
Jahreskarte: 35 €, ermäßigt 20 €

Führungen

Öffentliche Führung
Sonntags 11.30 Uhr
Gruppenführung
60 € – 90 €, zzgl. Eintritt
Information und Anmeldung unter
T +49 (0)203.28 32 195

Service

Museumsshop

Essen und Trinken

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Duisburg finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/duisburg

Karte

Anbindung ÖPNV

Das Lehmbruck Museum liegt im Zentrum der Stadt
im Kantpark (500 m vom Hauptbahnhof entfernt) und
ist mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln, die in der
Innenstadt verkehren, erreichbar.