Hann Trier – »Das Wandern«

Gustav-Lübcke-Museum Hamm
22. April bis 30. Dezember 2018 (verlängert!)
Hann Trier, Das Wandern, 1981 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

 Hann Trier, Das Wandern, 1981 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Hann Trier (1915-1999) gehört jener Generation an, die nach 1945 ersehnte, der Kunst ihre Freiheit zurückzugeben. Als einer der wichtigsten Repräsentanten der abstrakten Malerei entwickelte er eine persönliche, unverwechselbare und eigenwillige Handschrift, die durch Spontaneität, Rhythmik und Emotionalität gekennzeichnet ist. Seine »tänzerische peinture« vermochte der Künstler vor allem durch sein beidhändiges Malen zum Ausdruck zu bringen. Die Kabinettausstellung verdankt ihren Titel dem vierteiligen Gemälde »Das Wandern« von 1981, das dem Gustav-Lübcke-Museum als Geschenk übereignet wurde. Nicht nur dieses Werk, sondern auch die ausgestellten Papierarbeiten, Druckgrafiken sowie das seidene Cocktailkleid veranschaulichen Hann Triers typische Arbeitsweisen mit Bewegung und Gestik.

 

Zur Museumsseite

Weitere Ausstellungen

25. November 2018 bis 17. März 2019
Günther Zins – Klare Kante

Günther Zins – Klare Kante

Besucherinformationen

Kontakt

Neue Bahnhofstraße 9
59065 Hamm
T +49 (0)2381.17 57 01
E gustav-luebcke-museum(at)stadt.hamm.de
www.hamm.de/gustav-luebcke-museum

Öffnungszeiten

Di bis Sa 10 – 17 Uhr
So 10 – 18 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise

5,00 € / 2,50 € ermäßigt
Kinder u. Jugendliche bis 15 Jahre: Eintritt frei
Für Sonderausstellungen gelten gesonderte
Preise.

Führungen

Öffentliche Führung
Informationen auf der Website des Museums
Gruppenführung
Information und Anmeldung unter
T +49 (0)2381.17 57 04

Service

Audioguide (bei Sonderausstellungen)
Dieses Museum ist barrierefrei.

Essen und Trinken

Café im Museum

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Hamm finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/hamm

Karte

Parken

Kostenpflichtige Parkhäuser in der Nähe.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Hamm Hbf.«, 3 Minuten Fußweg