MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg

MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg, Foto: Georg Lukas

 MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg, Foto: Georg Lukas

Installationsansicht MKM: Gerhard Richter, Foto: Edwin Juran

 Installationsansicht MKM: Gerhard Richter, Foto: Edwin Juran

Treppenhaus von Herzog & de Meuron, Foto: Edwin Juran

 Treppenhaus von Herzog & de Meuron, Foto: Edwin Juran

In der Küppersmühle am lebhaften Duisburger Innenhafen lagerte bis in die 1970er-Jahre hinein Getreide; 1999 wandelten Herzog & de Meuron den wuchtigen Backsteinbau in ein modernes Museum mit klaren, weitläufigen Räumen um. Die Basler Architekten kamen mit besten Empfehlungen, hatten sie doch kurz zuvor erst ein Elektrizitätswerk in London zur Tate Modern umgebaut. Das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst ist eines der größten Privatmuseen Deutschlands. Seinen Grundstock bildet die Sammlung Ströher, die mit rund 1500 Werken zentrale Positionen von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart umfasst. Die Sammlung entstand aus der Fusion der Bestände von Sylvia und Ulrich Ströher, deren Schwerpunkt auf abstrakter, informeller Kunst liegt, mit der ehemaligen Sammlung von Hans Grothe, durch die Malerei und Skulptur der 1970er- bis 1990er-Jahre hinzukam.

Sammlung

Vom Informel über konkrete Kunst und Minimal Art über Fluxus bis zur Konzeptkunst lässt sich die Entwicklung der Avantgarden der Nachkriegszeit hier beispielhaft nachvollziehen. Exzellent vertreten ist Malerei von Künstlern wie Georg Baselitz, Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, Markus Lüpertz, A. R. Penck, Sigmar Polke, Imi Knoebel und Gerhard Richter, aber auch Fotografie (u. a. Bernd und Hilla Becher, Candida Höfer, Hans-Christian Schink) und Bildhauerei. Die Schlüsselwerke der Sammlung werden auf zwei Etagen in 15 großzügigen Räumen mit rund 2500 Quadratmetern gezeigt.

Installationsansicht, Galerie mit Skulptur von Georg Baselitz, Foto: Georg Lukas

 Installationsansicht, Galerie mit Skulptur von Georg Baselitz, Foto: Georg Lukas

Installationsansicht, A.R. Penck, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013, Foto: Georg Lukas

 Installationsansicht, A.R. Penck, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013, Foto: Georg Lukas

Ausstellungen

10. März bis 18. Juni 2017
DAVID SCHNELL

K.O. Götz, Giverny VII/1, 1988, MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg, Sammlung Ströher, (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2013, Foto: Olaf Bergmann, Witten

DAVID SCHNELL

Besucherinformationen

Kontakt

Philosophenweg 55
47051 Duisburg
T +49 (0)203.30 19 48 -10/ -12
E office(at)museum-kueppersmuehle.de
www.museum-kueppersmuehle.de

Öffnungszeiten

Mi 14 – 18 Uhr
Do bis So, Feiertage 11 – 18 Uhr
Mo und Di geschlossen

Eintrittspreise

Wechselausstellung 6 €
Gesamtes Haus 9 €, ermäßigt 4,50 €
Kinder u. Schüler ab 6 Jahre 2 €
Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei
Gruppentarif ab 10 Pers., 4,50 € / Pers.

Duisburger Bürgerinnen und Bürger:
jeden Donnerstag freier Eintritt (gegen Vorlage des Personalausweises)

Führungen

Öffentliche Führung
Jeden Sonntag um 15 Uhr
Gruppenführung
60 € / Stunde (englisch 90 € / Stunde)
Informationen und Anmeldung unter
T +49 (0)203.30 19 48 10

Service

Dieses Museum ist barrierefrei.

Essen und Trinken

Restaurant Küppersmühle Wine & Dine am Museum

Restaurant Faktorei am Museum

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Duisburg finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/duisburg

Karte

Parken

In unmittelbarer Nähe befinden sich
öffentliche Parkplätze.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Hansegracht«
ab Duisburg Hbf. mit Bus-Linie 934
(Richtung Kaßlerfeld / Am Unkelstein)