LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Kleines Schloss, Foto: LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

 Kleines Schloss, Foto: LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Foto: Werner J. Hannappel

 Foto: Werner J. Hannappel

In ihrer heutigen Form als Ausstellungshaus mit internationalen Leihgaben arbeitet die LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen seit den 1990er-Jahren. Direkt nach dem Krieg 1947 wurde sie in der klassizistischen Anlage als Städtische Galerie gegründet. Die Aachener Kunstmäzene Peter und Irene Ludwig engagierten sich bereits seit den 1980er-Jahren in Oberhausen. 1998, zeitgleich mit dem Bau des benachbarten CentrO, manifestierte sich die Neukonzeption als LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen im Anbau der »Vitrine«, eines großen gläsernen Eingangsbereichs des Architekturbüros Eller + Eller. Hier wurde der neuen Ausrichtung als »Bühne für die Kunst der Sammlung Ludwig« 1998 auch baulich Rechnung getragen.

Sammlung

Das Haus arbeitet seitdem in drei Schwerpunkten: Themen- und zeitübergreifende Ausstellungen mit Meisterwerken aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig bringen die großen Weltkulturen aus unterschiedlichen Epochen in Dialoge, »um das, was sie trennt, zu erkennen und das, was sie verbindet, zu erleben« (Ludwig).

Ein weiterer Schwerpunkt sind die Ausstellungen der Populären Galerie aus dem Bereich Comic, Illustration, Plakatkunst und Fotografie. Als einziges Haus in Nordrhein-Westfalen, das sich diesen Bildwelten widmet, konnte die LUDWIGGALERIE die ersten Retrospektiven zu so wichtigen Zeichnern wie Ralf König oder Walter Moers zeigen. Das dritte Standbein ist die Landmarken Galerie, die sich mit dem Strukturwandel der Region und seiner vielfältigen künstlerischen Verarbeitung befasst.

Weitere Werke aus der Sammlung finden Sie unter museumsplattform nrw.

Gerhard Richter, Mutter und Tochter, 1965, © Gerhard Richter

 Gerhard Richter, Mutter und Tochter, 1965, © Gerhard Richter

Ausstellungen

Schein und Sein, Andrea und Anita, München 2007 © Herlinde Koelbl

Finding the Unexpected Sam Shaw. 60 Jahre Fotografie

Besucherinformationen

Kontakt

Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen
T +49 (0)208.41 24 928
E ludwiggalerie(at)oberhausen.de
www.ludwiggalerie.de

Öffnungszeiten

Di bis So 11 – 18 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise

8 €, ermäßigt 4 €
Gruppentarif 4 € / Pers.
Familienkarte 12 €
Kombiticket LUDWIGGALERIE und
Gasometer Oberhausen 13 €

Führungen

Öffentliche Führung
Sonntags 11.30 Uhr
Gruppenführung
45 € zzgl. Eintritt

Service

Audioguide
Museumsshop
Dieses Museum ist barrierefrei.

Essen und Trinken

Schlossgastronomie Kaisergarten am Museum

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Oberhausen finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/oberhausen

Karte

Parken

Parkplätze vorhanden.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Schloss Oberhausen«
ab Oberhausen Hbf