Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Außenansicht Gustav-Lübcke-Museum, Foto: Frank Vinken

 Außenansicht Gustav-Lübcke-Museum, Foto: Frank Vinken

Im Vordergrund: Louis Majorelle, Speisezimmer, um 1900, Foto: Heinz Feußner

 Im Vordergrund: Louis Majorelle, Speisezimmer, um 1900, Foto: Heinz Feußner

Das Gustav-Lübcke-Museum der Stadt Hamm zeichnet sich durch den Umfang und die Vielfalt seiner Sammlungsbestände aus; seinem Charakter nach ist es ein Museum für Kunst- und Kulturgeschichte. Der aus Hamm stammende Kunsthändler und Namensgeber des Museums, Gustav Lübcke, hatte seine hervorragende kunstgewerbliche Sammlung der Stadt Hamm 1917 übereignet und damit den Weg für ein Museum mit überregionalem Profil geebnet.

Seit 1993 ist die Sammlung des Gustav-Lübcke-Museums in dem von den dänischen Architekten Jørgen Bo und Vilhelm Wohlert geplanten Gebäude zu Hause.

Sammlung

Die Sammlung umfasst Angewandte Kunst durch Objekte des Jugendstils, der Neuen Sachlichkeit bis zum zeitgenössischen Design: Hier ragen Künstlerkeramiken von Pablo Picasso und A. R. Penck, Stühle von Jean-Charles de Castelbajac oder Memphis-Designerstücke von Ettore Sottsass heraus, außerdem eine hochkarätige Kollektion mit Glasobjekten der Moderne.

Neben ägyptischer Kunst, Vor- und Frühgeschichte und Stadt- und Regionalgeschichte ist das Gustav-Lübcke-Museum auf die Malerei des 20. Jahrhunderts und Kunst der Gegenwart spezialisiert. Die Klassische Moderne ist mit Gemälden und Grafiken großer Expressionisten wie August Macke, Emil Nolde, Erich Heckel oder Christian Rohlfs vertreten.

 

Ausstellungen

Besucherinformationen

Kontakt

Neue Bahnhofstraße 9
59065 Hamm
T +49 (0)2381.17 57 01
E gustav-luebcke-museum(at)stadt.hamm.de
www.hamm.de/gustav-luebcke-museum

Öffnungszeiten

Di bis Sa 10 – 17 Uhr
So 10 – 18 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise

5,00 € / 2,50 € ermäßigt
Kinder u. Jugendliche bis 15 Jahre: Eintritt frei
Für Sonderausstellungen gelten gesonderte
Preise.

Führungen

Öffentliche Führung
Informationen auf der Website des Museums
Gruppenführung
Information und Anmeldung unter
T +49 (0)2381.17 57 04

Service

Audioguide (bei Sonderausstellungen)
Dieses Museum ist barrierefrei.

Essen und Trinken

Café im Museum

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Hamm finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/hamm

Karte

Parken

Kostenpflichtige Parkhäuser in der Nähe.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Hamm Hbf.«, 3 Minuten Fußweg