Ruhr Kunst Nachbarn: Das neue Vermittlungsprojekt der Ruhr Kunst Museen

Pressekonferenz RuhrKunstNachbarn, v.l.n.r.: Prof. Dr. Ferdinand Ullrich (Sprecher RuhrKunstMuseen), Regina Selter (stellv. Direktorin Museum Ostwall im Dortmunder U), Viola Hilbing (Stiftung Mercator Projektmanagerin Bereich Bildung), Söke Dinkla (Direktorin Lehmbruck Museum, Duisburg), Peter Daners (Kurator Bildung und Vermittlung Museum Folkwang, Essen), Foto: Frank Vinken

RuhrKunstNachbarn ist ein neues Kooperations- und Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen, das Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und Schulformen die Möglichkeit bietet, sich intensiv mit den Kunstmuseen und ihren Sammlungen sowie der Urbanität des Ruhrgebiets auseinanderzusetzen.

An dem Projekt RuhrKunstNachbarn beteiligen sich 18 RuhrKunstMuseen. Jeweils zwei Häuser bilden eine Partnerschaft und bieten Workshops zu einem gemeinsamen Thema an. Das Projekt sieht vor, dass Schulklassen zunächst ein Museum in ihrer Heimatstadt besuchen und an einem weiteren Tag ein benachbartes RuhrKunstMuseum.

Das Projekt RuhrKunstNachbarn wird gefördert durch die Stiftung Mercator, die sich für gleiche Zugangschancen zu Angeboten kultureller Bildung als Teil allgemeiner Bildung einsetzt.

Pressemitteilung

Pressefoto 1

Pressefoto 2

Info-Card