Weltsichten – Landschaft in der Kunst seit dem 15. Jahrhundert

Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Situation Kunst
Seit November 2015 als ständige Sammlung im Museum unter Tage
Margaret Bourke-White, Sixth Avenue NYC, 1940, Vintage, Silbergelatineabzug, 18 x 24 cm, © Estate of Margaret Bourke-White

 Margaret Bourke-White, Sixth Avenue NYC, 1940, Vintage, Silbergelatineabzug, 18 x 24 cm, © Estate of Margaret Bourke-White

Joos de Momper, der Jüngere, Gebirgslandschaft mit Reisenden, Ende 1620er Jahre, Öl auf Holz, 49,5 x 67 cm

 Joos de Momper, der Jüngere, Gebirgslandschaft mit Reisenden, Ende 1620er Jahre, Öl auf Holz, 49,5 x 67 cm

Wie kaum ein anderes Medium eignet sich die künstlerische Landschaftsdarstellung dazu, die Rolle des Individuums in der Welt bzw. den Blick des Einzelnen auf seine jeweilige Umwelt zu reflektieren: Landschaftssicht ist immer auch Weltsicht.

Deshalb sind Werke der Landschaftskunst nicht als bloße Abbilder einer tatsächlichen Landschaft zu verstehen. Vielmehr bündeln sich in ihnen kollektive und individuelle Perspektiven und offenbaren sich gesellschaftliche Modellvorstellungen ebenso wie private Befindlichkeiten oder Sehnsüchte. Jeweils aktuelle gesellschafts- und kulturgeschichtliche Entwicklungen werden dabei zuweilen differenziert gespiegelt oder sogar vorweggenommen; in anderen Fällen entstehen träumerische, melancholische oder kritische Gegenbilder zur jeweils erlebten Realität.

Im Laufe der Jahrhunderte vollziehen sich in dieser Sicht auf die Welt Wandlungen, Brüche und oft überraschende Umwälzungen, denen in der Ausstellung ein besonderes Augenmerk gelten soll.

Im neu errichteten Museum unter Tage beleuchtet die Ausstellung auf einer Fläche von etwa 1500 m2 die Entwicklung der Landschaft als Resonanzraum für Individuum und Gesellschafft. Ein Teil dieser Werke wird von nun an dauerhaft zu sehen sein.

 

Zur Museumsseite

Weitere Ausstellungen

Pietro Lorenzetti, Imago Pietatis, um 1340, Tempera auf Holz, 35 x 26 cm, Lindenau-Museum, Altenburg

Nico Joana Weber. Transitional Regions

„Artige Kunst“ - Kunst und Politik im Nationalsozialismus

Besucherinformationen

Kontakt

Nevelstraße 29 c / Schlossstraße 13
44795 Bochum
T +49 (0)234.29 88 901
E info(at)situation-kunst.de
www.situation-kunst.de

Öffnungszeiten

Mi bis Fr 14 – 18 Uhr
Sa, So, Feiertage 12 – 18 Uhr
Mo und Di geschlossen

Eintrittspreise

Eintritt Situation Kunst frei

Eintritt Wechselausstellungen im Museum unter Tage
5 €, ermäßigt 3 €

Eintritt in die Dauerausstellung Weltsichten im Museum unter Tage
5 €, ermäßigt 3 €

Kombiticket Wechselausstellung und Dauerausstellung Weltsichten
8 €, ermäßigt 5 €

Führungen

Öffentliche Führung (Sammlung)
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat um
16 Uhr, 3 € / Person zzgl. Eintritt
Gruppenführung
Information und Anmeldung unter
T +49 (0)234.29 88 901

Service

Museumsshop
Dieses Museum ist eingeschränkt barrierefrei.

Essen und Trinken

Bistro im KUBUS

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Bochum finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/bochum

Karte

Parken

Hauseigene Parkplätze stehen zur Verfügung.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Haus Weitmar«
ab Bochum Hbf. mit der U-Bahn-Linie 308 oder 318
(Richtung Hattingen oder Dahlhausen),
7 Minuten Fußweg durch den Park