Rupprecht Geiger. Farbe tanken

Kunstmuseum Bochum
25. Juni bis 24. September 2017
© VG Bild-Kunst 2017, Rupprecht Geiger, Pinc moduliert, 2005

 © VG Bild-Kunst 2017, Rupprecht Geiger, Pinc moduliert, 2005

Für Rupprecht Geiger werden Licht- und Farberscheinungen des weiten Himmels über kriegszerstörten und menschenentleerten Landschaften während seines Einsatzes als Kriegsmaler in Russland zum prägenden Schlüsselerlebnis seiner Malerei.

Als Mitbegründer der Künstlergruppe „ZEN 49“ ging es ihm stets um das Verhältnis von Materie und Geist, um den Ausdruck von Spiritualität. Die exemplarische Auswahl seiner Werke der Schau in Bochum lässt entscheidende Schritte seines Schaffensprozesses nachvollziehen unter besonderer Berücksichtigung seiner bis zum Schluss andauernden Beschäftigung mit der Farbe Rot. Bezüge zu Bochum thematisiert die Schau über Werke aus der städtischen Kunstsammlung hinaus mit der 1974/75 entstandenen, dreiteiligen Wandgestaltung an der Ruhr-Universität.

 

Zur Museumsseite

Weitere Ausstellungen

Besucherinformationen

Kontakt

Kortumstraße 147
44787 Bochum
T +49 (0)234.91 04 230
E museum(at)bochum.de
www.kunstmuseumbochum.de

Öffnungszeiten

Di, Do bis So 10 – 17 Uhr
Mi 10 – 20 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise

5 €, ermäßigt 2,50 €
Kinder u. Jugendliche bis 14 Jahre: Eintritt frei
Familienkarte 10 €
Jeden ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei.

Führungen

Öffentliche Führung
Sonntags 15 Uhr
Weitere Führungen auf Anfrage möglich.

Service

Dieses Museum ist barrierefrei.

Essen und Trinken

Cafébar im Museum

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Bochum finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/bochum

Karte

Parken

Kostenfreie Museumsparkplätze in der Goethestraße.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Bochum Kunstmuseum«
ab Bochum Hbf. mit z. B. Bus-Linie 353
(Richtung Castrop-Rauxel Münsterplatz)