Die Künstlergruppe „junger westen“ 1947 – 1962

Märkisches Museum Witten
18. Februar bis 20. August 2017
Thomas Grochowiak, Scherzo Grazioso, 1948, Märkisches Museum Witten

 Thomas Grochowiak, Scherzo Grazioso, 1948, Märkisches Museum Witten

Im Mittelpunkt der Wittener Präsentation stehen die Gründungsmitglieder und Hauptprotagonisten der Gruppe wie Thomas Grochowiak, Gustav Deppe, Ernst Hermanns, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann und Hans Werdehausen. Bezugnehmend auf die Raumaufteilung des Museumsaltbaus werden diese Beteiligten im Hauptraum gezeigt. In den anderen Ausstellungsräumen werden weitere Werke namhafter, aber auch weniger bekannte Künstler zu sehen sein, die zeitweise der Gruppe angehörten. Neben Gemälden und Plastiken werden in den Kabinetten des Sammlungsbereiches auch Papierarbeiten und serielle Grafiken ausgestellt. Das Märkischen Museum Witten ist im Besitz verschiedener Arbeiten der Künstler aus der Kerngruppe des „jungen westen“ sowie von Künstlern, die im Umfeld der Gruppe zeitweise an deren Aktivitäten und Ausstellungen beteiligt waren. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet die Präsentation des eigenen Sammlungsbestandes, der erheblich durch besondere, qualitativ hochwertige Leihgaben in der Schau ergänzt wird. Dazu gehören Werke aus der Sammlung Ströher, Darmstadt, dem Kunsthaus NRW Kornelimünster, Aachen und dem Gustav-Lübcke-Museum, Hamm. Weitere Werke kommen aus dem Museum DKM, Duisburg, dem Emil Schumacher Museum, Hagen, der Kunsthalle Recklinghausen, dem Kunstmuseum Gelsenkirchen sowie von privaten Leihgebern.

 

 
Zur Museumsseite

Weitere Ausstellungen

Bewegung im Bild – Die informelle Malerei trifft auf die Geste in der Fotografie

Besucherinformationen

Kontakt

Husemannstraße 12
58452 Witten
T +49 (0)2302.58 12 550
www.maerkisches-museum-witten.de

Öffnungszeiten

Mi, Fr - So, 12 - 18 Uhr
Do, 12 -20 Uhr

Eintrittspreise

4 €, ermäßigt 2 €
Kinder u. Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei
Gruppen erhalten einen Rabatt
Jahreskarte 20 €

Zu Ausstellungseröffnungen, vom Museum festgelegten Anlässen und an jedem ersten Sonntag eines Monats ist der Eintritt für alle Besucher frei.

Führungen

Ausstellungsbegleitend,
Termine können der Website entnommen werden.

Service

Dieses Museum ist eingeschränkt barrierefrei.

Essen und Trinken

Restaurant Mondo in der Nähe des Museums

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Witten finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/witten

Karte

Parken

Kostenfreie Parkplätze hinter dem Museum.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Witten Saalbau«
ab Witten Hbf. mit Bus-Linie 375
oder 320, 5 Minuten Fußweg,
10 Minuten Fußweg ab Witten Hbf.