antagomorph. Gereon Krebber

Museum DKM, Duisburg
30. September 2016 bis 5. März 2017
Ausstellungsansicht Museum DKM, Duisburg; Ready, 2014, 4,5 x 0,7m; Steady, 2014, 4,5m, Polyurethan, Sprühfarbe, Epoxidharz © Gereon Krebber, Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf

 Ausstellungsansicht Museum DKM, Duisburg; Ready, 2014, 4,5 x 0,7m; Steady, 2014, 4,5m, Polyurethan, Sprühfarbe, Epoxidharz © Gereon Krebber, Foto: Achim Kukulies, Düsseldorf

Ausstellungsansicht Museum DKM, Duisburg; Ontö (XT), 2015, Stahl, Polyurethanleim, Stoff, Fäden, Sprayfarbe, Lack, 197 x 410 x 220 cm, © Kunstraum am Limes, Hillscheid; Graufleisch (Pharynga Block) 1, 0,75m und 2, 0,6m, 2016, Beton, Farbe © Galerie Christian Lehtert, Köln, Foto: Alexander Kukulies, Düsseldorf

 Ausstellungsansicht Museum DKM, Duisburg; Ontö (XT), 2015, Stahl, Polyurethanleim, Stoff, Fäden, Sprayfarbe, Lack, 197 x 410 x 220 cm, © Kunstraum am Limes, Hillscheid; Graufleisch (Pharynga Block) 1, 0,75m und 2, 0,6m, 2016, Beton, Farbe © Galerie Christian Lehtert, Köln, Foto: Alexander Kukulies, Düsseldorf

Ausstellungsansicht Museum DKM, Duisburg; Chunkie, 2014, Aluminiumguss, 200 x 55 x 60 cm; Mobsters, 2013, Folie, Füllmaterial, Holz, 1,6 – 2,8m; Acolyte, 2010-2011, Klebeband, Folie, Sprühlack, Holz © Cindy Rucker Gallery, New York, Foto: Alexander Kukulies, Düsseldorf

 Ausstellungsansicht Museum DKM, Duisburg; Chunkie, 2014, Aluminiumguss, 200 x 55 x 60 cm; Mobsters, 2013, Folie, Füllmaterial, Holz, 1,6 – 2,8m; Acolyte, 2010-2011, Klebeband, Folie, Sprühlack, Holz © Cindy Rucker Gallery, New York, Foto: Alexander Kukulies, Düsseldorf

Bereits mit dem Titel antagomorph wirft der Düsseldorfer Akademieprofessor Krebber mehr Fragen auf, als Antworten zu geben. Die anspruchsvolle Wortbildung des Künstlers bezieht sich auf die Gegenläufigkeit in Form und Material, die den gemeinsamen Nenner der ausgestellten Arbeiten darstellt. Exemplarisch ausgewählte Werkgruppen der letzten fünf Jahre werden in den sieben Räumen der fast 500 Quadratmeter großen Wechselausstellungsfläche gegenübergestellt.

Großformatige Mobiles, farbiges, geschmolzenes Klebeband, verbranntes Holz oder eine mit azurblauem Plastik verkleidete Wand – der Bildhauer Gereon Krebber setzt seine im positiven Sinne verstörenden Skulpturen und Installationen ab dem 30. September auf der gesamten Wechselausstellungsfläche des Museum DKM materialschwer in Szene. Die Ausstellung hinterfragt die in den vergangenen Jahren entstandenen, exemplarisch ausgewählten Arbeiten von Krebber; steckt doch eine zentrale Idee dahinter? Die Gegensätze in Form, Erscheinung und Oberfläche bekommen zwar bildnerische Einheit und sinnfällige Gestalt, jedoch lassen sie sich kaum begrifflich auflösen, Beschreibungen fallen ins Vorsprachliche zurück.

 

Zur Museumsseite

Weitere Ausstellungen

Richard Long, Rhine Driftwood Line, 2001/13, Foto: Werner J. Hannappel

Tiefenzeit. Tom Fecht. Das Unsichtbare in der Fotografie.

Ernst Hermanns, Ohne Titel, 1989 © Stiftung DKM

Ernst Hermanns und sechs Preisträger aus siebzig Jahren. 70 Jahre junger westen.

Besucherinformationen

Kontakt

Güntherstraße 13 – 15
47051 Duisburg
T +49 (0)203.93 55 54 70
E mail(at)museum-dkm.de
www.museum-dkm.de

Öffnungszeiten

Sa und So 12 – 18 Uhr
Jeden ersten Freitag im Monat
und Feiertage 12 – 18 Uhr
Mo bis Fr nach Vereinbarung und für angemeldete Gruppen

Eintrittspreise

10 €, ermäßigt 5 € (Schüler /Studenten)
Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei
Gruppentarif ab 10 Pers., 9 € / Pers.

Führungen

Öffentliche Führung
Offene Themenführung jeden ersten Freitag im Monat;
Sonderführungen an Feiertagen
Gruppenführung
Information und Anmeldung unter
T +49 (0)203.93 55 54 70

Service

Museumsshop
Dieses Museum ist eingeschränkt barrierefrei.

Essen und Trinken

Cafébar im Museum

Ergänzende Tipps und Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Duisburg finden Sie auch unter
www.ruhr-tourismus.de/duisburg

Karte

Parken

Öffentliche Parkmöglichkeiten unmittelbar
vor dem Museum.

Anbindung ÖPNV

Haltestelle »Tonhallenstraße«
(5 Minuten Fußweg ab Duisburg Hbf.)
ab Duisburg Hbf. mit Bus-Linie 921
(Richtung Moers Königlicher Hof )
oder Linie 944 (Richtung Wolfssee)