Übersicht der Ausstellungen

Städte

Museen

Bochum

Kunstmuseum Bochum

Der „junge westen“ und sein Nachhall in der Bochumer Kunstsammlung
25. Juni bis 13. August 2017
Die Ausstellung dokumentiert die Bestände der Künstlergruppe „junger westen“ in der Sammlung des Kunstmuseums Bochum und zeigt, wie dessen Impulse und ästhetische Vorstellungen sich gleichzeitig in der nationalen, aber auch in der regionalen und in der Bochumer Kunstszene manifestieren.
Rupprecht Geiger. Farbe tanken
25. Juni bis 24. September 2017
Für Rupprecht Geiger werden Licht- und Farberscheinungen des weiten Himmels über kriegszerstörten und menschenentleerten Landschaften während seines Einsatzes als Kriegsmaler in Russland zum prägenden Schlüsselerlebnis seiner Malerei.

Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Campusmuseum

Aufbruch nach 1945 Albert Schulze Vellinghausen und die Künstlergruppe „junger westen“
18. Mai bis 1. Oktober 2017
Künstler suchten nach 1945 nach Wegen, um wieder an die historischen Avantgarden anzuknüpfen. Im Ruhrgebiet experimentierten Gustav Deppe, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann, Hans Werdehausen, Thomas Grochowiak und Ernst Hermanns, Künstler der Gruppe „junger westen“, mit Formen gestisch-abstrakter und konkret-konstruktiver Kunst.

Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Situation Kunst

Nico Joana Weber. Transitional Regions
4. Mai bis 27. August 2017

Nico Joana Weber thematisiert in ihren Videoarbeiten, Fotografien und Installationen von moderner Architektur, Landschaftsplanung und Industrie geprägte Regionen, die überwuchert, zerstört oder musealisiert als Orte einer transformierten Moderne erscheinen.

Weltsichten – Landschaft in der Kunst seit dem 15. Jahrhundert
Seit November 2015 als ständige Sammlung im Museum unter Tage

Das Museum unter Tage öffnete im November 2015, seine Türen für die Öffentlichkeit. Nach nur einjähriger Bauzeit wurde das abschließende Erweiterungsgebäude von Situation Kunst pünktlich zum 50jährigen Jubiläum der Ruhr-Universität Bochum im geplanten Kostenrahmen fertiggestellt. Die unterirdischen Ausstellungsräume bieten auf einer Fläche von über 1.350 m2 ausreichend Platz für die Dauerausstellung Weltsichten – Landschaft in der Kunst seit sechs Jahrhunderten sowie für attraktive Wechselausstellungen.

Bottrop

Josef Albers Museum Quadrat Bottrop

Tobias Pils. Untitled (Room) & Marfa Paintings
21. Mai bis 3. September 2017
Der in Wien lebende österreichische Maler Tobias Pils hat sich in der jüngeren Zeit durch mehrere Ausstellungen auch international einen Namen gemacht. Seine Gemälde sind wie wenige andere Positionen überraschend und eigenständig. Im Bottroper Quadrat wird er nun zum ersten Male in einem deutschen Museum vorgestellt.

Duisburg

MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg

Erwin Wurm - Gemeinschaftsausstellung im Lehmbruck Museum und im MKM Museum Küppersmühle
Ab 7. Juli 2017
Der Großmeister der ironischen Abgründe und des skurrilen Humors kommt ins Ruhrgebiet: In
einer gemeinsamen Ausstellung zeigen das Lehmbruck Museum und das MKM Museum
Küppersmühle
Werke des österreichischen Künstlers Erwin Wurm (*1954).

Museum DKM, Duisburg

Tiefenzeit. Tom Fecht. Das Unsichtbare in der Fotografie.
5. Mai bis 3. Dezember 2017
Tom Fecht (*1952) hat ein beeindruckendes OEuvre an Landschaftsfotografien und Portraitaufnahmen zusammengestellt. Er hat Kybernetik, Ingenieurswissenschaften und Kunstgeschichte in Amerika und Berlin studiert.
Ernst Hermanns und sechs Preisträger aus siebzig Jahren. 70 Jahre junger westen.
25. März bis 24. September 2017
1947 wird mit der Ausstellung "Junge Künstler zwischen Rhein und Ruhr" der Grundstein für die Künstlergruppe junger westen gelegt. Der Bildhauer Ernst Hermanns (1914–2000) war Gründungsmitglied der Künstlergruppe und 1951 Preisträger des gleichnamigen Recklinghäuser Kunstpreises.

Essen

Museum Folkwang, Essen

Peggy Buth. Vom Nutzen der Angst
9. Juni bis 3. September 2017
Das Museum Folkwang präsentiert das jüngste Projekt der Künstlerin und Fotografin Peggy Buth. Die Ausstellung Vom Nutzen der Angst erzählt mit Fotografien und Videoarbeiten eine Geschichte der sozialen Ausgrenzung in Städten und Vorstädten. Gegenstand der künstlerischen Recherche waren die Banlieues in Paris sowie Straßenzüge im US-Bundesstaat Missouri.
San Francisco 1967. Plakate im Summer of Love
9. Juni bis 3. September 2017
Die Hippie-Bewegung fand mit dem Summer of Love 1967 in San Francisco ihren Höhepunkt. Zum 50. Jubiläum widmet das Museum Folkwang der Hippie-Kultur im Sommer 2017 eine umfangreiche Ausstellung. Rund 250 psychedelische Plakate – ergänzt durch Fotografien, Schallplattencover und Konzertkarten – ermöglichen einen umfassenden Einblick in diese wichtige Umbruchphase. San Francisco 1967 ist die bisher größte Plakatausstellung zum Summer of Love in Europa überhaupt.
Arwed Messmer. RAF – No Evidence / Kein Beweis
9. Juni bis 3. September 2017
Museum Folkwang zeigt den Fotografen und Bildarchäologen Arwed Messmer mit seiner neuen Arbeit zu einem traumatischen Kapitel der deutschen Geschichte: RAF – No Evidence / Kein Beweis
Gerhard Richter. Die Editionen.
7. April bis 30. Juli 2017
Im Frühjahr 2017 wird Gerhard Richter 85 Jahre alt. Zu diesem Anlass zeigt das Museum Folkwang Richters sämtliche seit 1965 entstandenen Editionen.

Gelsenkirchen

Kunstmuseum Gelsenkirchen

Bruchstücke eines Traums. Arbeiten des „jungen westen“ auf Papier
2. Mai bis 9. Juli 2017
Das Kunstmuseum Gelsenkirchen widmet sich den Grafiken des „jungen westen“ – Hubert Berkes Kreidezeichnung Bruchstücke eines Traums steht exemplarisch für eben jene Suche nach Anknüpfungspunkten in der Vorkriegsmoderne, dem noch nahen Schock des Zweiten Weltkriegs und der beginnenden Suche nach neuen Ausdrucksformen.

Hamm

Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Reise doch – bleibe doch! Sehnsuchtsorte des Künstlers Siegward Sprotte
5. März bis 13. August 2017
Der Künstler Siegward Sprotte erlangte vor allem durch seine Meeresbilder große Bekanntheit – herrliche
Dreiklänge von Himmel, Wasser und Strand.

Herne

Flottmann-Hallen Herne

„Wahrhafte Unterstellungen“
10. Juni bis 9. Juli 2017
In der Ausstellung zeigen Studierende des Bereichs Plastik der Uni Dortmund und interdisziplinäres Arbeiten Positionen non-linearen Denkens.

Marl

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

THE HOT WIRE: Eine Kooperation von Skulptur Projekte Münster und Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
4. Juni bis 1. Oktober 2017
Drei rot-grüne Melonenscheiben ragen auf einem Betonsockel in die Höhe, und im Stadtzentrum umkreisen ein Schimmel und ein Rappe gegenläufig den See am Rathaus: Die Ruhrgebietsstadt Marl präsentiert sich als Partner der Skulptur Projekte Münster 2017 und zeigt vom 4. Juni bis zum 1. Oktober in Kooperation mit der Münsteraner Kunstschau die Ausstellung THE HOT WIRE.

Mülheim an der Ruhr

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Heinrich Siepmann (1904−2002)
28. Januar bis 2. April 2018
Nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg findet Heinrich Siepmann in der Künstlergruppe „junger westen“ Gleichgesinnte, die, wie er, nach einem künstlerischen Neuanfang streben.
Emil Nolde zum 150. Geburtstag
7. Mai 2017 bis 7. Januar 2018
Die Kunstsammlung des Mülheimer Nobelpreisträgers Karl Ziegler verfügt über einen großen Bestand an Aquarellen, Grafiken und Gemälden des deutsch-dänischen Malers Emil Nolde (1867–1956). Zum 150. Geburtstag zeigt die Stiftung Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr rund 40 Werke, darunter Blumenbilder, Landschaften, Stillleben sowie Kinder- und Figurenbilder. Sie erinnern an einen zentralen Vertreter des deutschen Expressionismus und gewähren Einblick in dessen intuitiven Schaffensprozess.

Oberhausen

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Finding the Unexpected Sam Shaw. 60 Jahre Fotografie
21. Mai bis 17. September 2017

Mit dem New Yorker Fotografen Sam Shaw (1912–1999) stellt die LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen erneut einen der großen Bildfinder des 20. Jahrhunderts vor.

Recklinghausen

Kunsthalle Recklinghausen

Auf dem Weg zur Avantgarde – Die Künstlergruppe „junger westen“. Eine Hommage zum siebzigsten Gründungsjubiläum. Kunstausstellung der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2017
7. Mai bis 13. August 2017
Die in der Kunsthalle Recklinghausen und im Ruhrfestspielhaus geplante Ausstellung zeichnet den Weg der Künstlergruppe aus der bildnerischen Gegenständlichkeit in die Abstraktion nach: Die Kunst als Spiegelbild einer Tabula-rasa-Situation, als man zunächst zögerlich und dann mit starker Geste neue Wege in damals noch unbekannte Gebiete der Kunst beschritt.

Unna

Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

International Light Art Award 2017
22. April bis 4. September 2017

Ziel des INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD (ILAA), einer Initiative des Zentrums für Internationale Lichtkunst Unna und der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft, ist es, Werke aufstrebender KünstlerInnen zu zeigen, die die Lichtkunst innovativ und kreativ weiterentwickeln.

Witten

Märkisches Museum Witten

Günter-Drebusch-Preis 2017
11. Juni bis 27. August 2017
Zum 6. Mal wird 2017 der „Günter-Drebusch-Preis“, ein alle 3 Jahre ausgelobter Kunstpreis, vergeben. Diesjährige Preisträgerin ist die Künstlerin Denise Winter, geboren 1983 in Berlin. Sie erhält ein Preisgeld über 2.000 EUR, das erneut vom Kunstverein Witten e.V. bereitgestellt wird sowie eine Ausstellung im Märkischen Museum Witten. Neben ihr werden mit Javkhlan Ariunbold, Lukas Glinkowski und Damaris Kerkhoff weitere Nominierte gezeigt.
Die Künstlergruppe „junger westen“ 1947 – 1962
18. Februar bis 20. August 2017
Im Mittelpunkt der Wittener Präsentation stehen die Gründungsmitglieder und Hauptprotagonisten der Gruppe wie Thomas Grochowiak, Gustav Deppe, Ernst Hermanns, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann und Hans Werdehausen.